Meine Erfahrung mit Kayla Itsines’s BBG

Wie im ersten Eintrag schon berichtet absolviere ich gerade zum ersten Mal den BBG von Kayla Itsines und wollte meine Erfahrungen und Eindrücke mit euch teilen.

Evtl fragen sich manche von euch nun – warum hat sie überhaupt damit angefangen, die ist doch schon so schlank und sportlich? Nun ja die Antwort ist relativ einfach: ich wollte etwas mehr Struktur in meine Trainings bekommen, mehr Muskeln aufbauen und es schaffen die harten Resistance Trainings von ihr zu absolvieren.. klar hatte ich davor schon einmal de Probewoche gemacht und bin dabei so sehr gestorben, dass ich es erst einmal wieder zur Seite gelegt habe.

Ich absolviere zurzeit nur den Trainingsplan, nicht jedoch den Ernährungsplan. Das kommt daher, dass ich schon sehr stark auf meine Ernährung achte und gerade sowieso auf einer Industriezuckerdiät bin genau wie einer Alkoholdiät.. generell möchte ich mir angewöhnen nur noch einmal im Monat bei Alkohol, Zucker und demnächst auch Weizen zuzuschlagen, weil diese Toffe einfach so ungesund für den Körper sind und ich das meinem Körper nicht antuen möchte.

 

Was ist Kayla’s Bikini Body Guide?

Es ist ein Trainingsplan der aus verschiedenen Komponenten besteht:

Resistance Training was in der Regel 3x die Woche für 30min absolviert wird. Dieses Training ist ein Maximaltraining im HIIT Style in dem man absolut an seine Grenzen kommt und sich auspowern kann.

LISS Einheiten – Low Intensity Steady Speed – sprich Cardio Einheiten wie walken oder entspanntes Joggen. Diese sollten 3-4mal die Woche für 35-45min gemacht werden.

Und HIIT Einheiten die aus kurzen Sprints am Laufband bestehen. Diese kommen erst später dazu.. momentan habe ich nur LISS und Resistance im Plan stehen.

 

Mein Eindruck

Also kommen wir nun zu meinem Eindruck von ihrem Programm. Ich habe heute Woche 6 angefangen und bin absolut stolz darauf bis jetzt noch nicht ein einziges Workout verpasst zu haben. Die LISS Sessions habe ich teilweise nicht ganz so ernst genommen, da ich regelmäßig viel zügig spazieren gehe und vor allem am Wochenende meist auf 20.000 Schritte plus komme… für die nächsten Wochen möchte ich das aber verbessern und auch brav die LISS Sessions absolvieren 😉

Die 30min Resistance Training sind wirklich echt hart. So gut wie jedes Mal aufs Neue habe ich das Gefühl sterben zu müssen.. aber ich merke auch wie ich stärker und stärker werde. Da ein Workout immer zweimal wiederholt wird (also in quasi der ersten und der dritten Woche, zweiten und vierten usw.) merke ich schon da wie es auf einmal besser geht.. generell von Woche zu Woche merke ich es aber auch schon.. ich finde es super zu sehen wie ich stärker werde und Workouts schaffe, die ich mir früher nicht zugetraut habe.

Nun ja ein weiterer Punkt ist nun mal dass man auch Ergebnisse im Spiegel sehen möchte – in Form von mehr Muskeln, weniger Speck … je nach Person. Ich mache auch regemäßige Fotos und habe jetzt noch nicht DEN Unterschied festgestellt.. ich habe generell das Gefühl, dass meine Muskeln stärker geworden sind und evtl. mein Bauch noch ein bisschen fester… das genaue Ergebnis sehe ich ja dann in 7 Wochen 😉 aber wenn man davor schon viel Sport gemacht hat kann man sicherlich nicht erwarten, dass man auf einmal wie ein Fitnessmodel aussieht… 😉

Alles in allem bin ich absolut happy, dass ich den Schritt endlich gewagt habe und mit BBG angefangen hab und freue mich jetzt schon auf all die ‚Jichhu ich habe das Training durchgezogen‘-Momente!

Habt ihr auch Erfahrungen mit BBG? Macht ihr ein anderes Programm oder habt es mal gemacht? Was sind eure Erfahrungen?

 

XOXO eure Anna

Hi – it’s me.

DownloadsHey,
ich bin Anna – 22 Jahre alt, lebe zur Zeit in Duisburg und arbeite als Unternehmensberaterin. Meine Leidenschaft liegt jedoch ein wenig entfernt von der BWL und meinem Schreibtisch.. ich bin ein ziemlicher Fitnessfreak. Da ich meine Gedanken und meine Reise rund um dieses Themengebiet gerne mit euch teilen möchte und mich auch mit euch austauschen mag, fange ich nun mit dem Bloggen an.

Interessiert und fasziniert von gesundem Essen und jeder Menge Sport bin ich schon seit Jahren. Meine Family ist sehr sportlich und auch in meinem Freundeskreis achtete ein Teil sehr stark auf Sport & Ernährung. Dadurch dass ich einen ziemlich großen Bewegungsdrang habe war ich meist dabei, auch wenn das mit der gesunden Ernährung oft etwas zu kurz kam und auch hinter dem Sport nie ein wirklicher Plan war – ein bisschen Badminton hier, Fahrrad fahren da… Inline skaten, joggen, Youtube Videos nachturnen usw… die typischen Hobbysportarten halt.

Ich habe mich vor 6 Wochen entschlossen nun ein wenig mehr Konzept dahinter zu bringen und mit Kayla Itsines Bikini Body Guide angefangen. Gerade bin ich in Woche fünf und mehr als glücklich mit dieser Entscheidung – endlich gibt es einen richtigen Plan an den ich mich halten kann und ich merke jetzt schon wie sich mein Fitnesslevel verbessert hat. Zusätzlich versuche ich auch an meiner Ernährung etwas zu ändern. Alkohol ist ab jetzt größtenteils tabu (an dem Glas Rotwein, wenn ich einmal im Monat bei meinem Papa auf der Couch sitze muss ich noch arbeiten … ) und auch der Konsum von Zucker wird seit 3 Wochen eingeschränkt.. Weizen steht auf meiner ’sollte ich drauf verzichten‘ Liste – jedoch geh ich das langsam an und arbeite erst einmal an Alkohol und Zucker.

Ich freue mich all meine Erfahrung in Zukunft mit euch zu teilen. Macht ihr auch Fitnessprogramme? Habt ihr da Erfahrungen gemacht, die ihr gerne teilen wollt?

XOXO,
Anna